Nach HauseGalerieFinger weg:-))Nicht`s wie hinZu den anderenTrau dich

Teddybär

Hier könnt ihr schauen, wie ich meinen bis jetzt größten Drachen gebaut habe. Es reizte mich einfach, nachdem ich den Teddybären einmal live gesehen habe, so ein Großdrachen zu bauen.
An dieser Stelle möchte ich mich auch bedanken bei den Leuten, die mir das ermöglicht haben. Vielen Dank

 

Strampler

Nach dem ich mich entschlossen habe einen Teddybären zu bauen, machte ich mir eine Zeichnung am PC. So kam ich auf die Idee dem  Teddy einen  Strampler anzuziehen.

Patchwork

Nun machte ich mich ans Werk und fing an 200 Teile (40x80) in den verschiedensten Farben auszuschneiden, um sie dann wieder aneinander zu nähen.

Flickwerk

Und nach ca.10 Stunden hatte ich dann einen 40 meterlangen bunten Spinnaker Teppich (40x1,6m) und hatte schon 1000 Meter Nähgarn verbraucht.

Zuschnitt

Jetzt konnte ich endlich mit dem eigentlichen Zuschnitt anfangen. Ich schnitt immer zwei Teile auf einmal zu. Und zwar legte ich die zwei späteren äußeren Seite nach innen und achtete darauf das die Nähte übereinander lagen, damit sie später beim zusammen nähen ein gleichmäßiges Muster ergeben.

Der Tipp kam von meiner Frau

Teile

Dass hier sind die kompletten zugeschnittenen Teile vom Bären, die darauf warten aneinander zu wachsen.

Schnur

Bevor es aber so weit war musste ich noch auf den späteren Kopf und Körper einige Meter Schnur aufnähen. Damit später die Waagenpunkte und die Innenschnüre befestigt werden können.

Knöpfe

Nachdem alle Schnüre aufgenäht waren.
fing ich an die Arme, Beine und den Körper  zusammenzunähen und zu guter letzt noch ein paar Knöpfe.

Drachenwerkstatt

Jetzt war der Körper fertig und ich wollte ihn einmal aufblasen und musste feststellen dass  meine Drachenwerkstatt auch langsam etwas zu klein wird.

Schnauze

Nun fehlt noch der  Kopf, ich fing an die Schnauze zusammenzunähen und versuchte dem Bären ein nettes  Lächeln zu geben. Und mit Hilfe meiner Frau ist es mir glaube ich auch gelungen.

Auge

Dann fing ich an die Augen vorzubereiten ich versuchte ihnen einen etwas müden Eindruck zu geben.

Kopf

Nachdem ich dann alle Teile nach ca. 14 Stunden fast, ohne Pause, zusammengenäht hatte war der Kopf fertig.

Und ich todmüde :-))

80m² Spinnakernylon

Und am nächsten Morgen ging es gleich weiter, ich nähte den Kopf mit den Körper zusammen. So hatte ich zum ersten Mal 80m² Spinnakernylon unter meiner Nähmaschine. Es hat richtig Spaß gemacht

Dampfabzugshaube

Nun war der Bär zusammengenäht und da meine Drachenwerkstatt doch etwas zu klein war, musste ich in den Garten um ihn einmal mit Hilfe einer Dampfabzugshaube aufzublasen.

Haggy war Happy

Und nach kurzer Zeit hatte die Dampfabzugshaube es geschafft den Bären aufzublasen. Jetzt konnte ich ihn zum ersten Mal in seiner ganzen Größe sehen und was ich gesehen habe hat mir sehr gefallen und die Freude war riesig (wie man besimmt sehen kann).

Innere vom Bären

Hier ein Blick in das Innere vom Bären.
Erinnert mich ein wenig an eine kleine Einzimmerwohnung. ;-)

Garten

Nun beschäftigte ich mich mit der Waage.
Natürlich wieder im Garten, bei herrlichem Wetter knüpfte ich die Waage. Und zwar mit einem Schiebeknoten, dass mir das spätere einstellen der Waage erleichtern würde.

Haggy

 

Nachdem die Waage angebracht war
 mussten noch die Innenschnüre angebracht werden. Auch wieder mit einem Schiebeknoten. Dieses mal stand ich allerdings im Bären um die Schnüre anzubringen.

 

Bärenschlafsack

Nachdem ich dann die ganzen Waagenschnüre angebracht hatte und natürlich kein Wind war nähte ich gleich noch einen Bärenschlafsack.

Feineinstellung

Und dann endlich nach einigen Tagen hatte ich Zeit und Wind und konnte enldich den Testflug starten. Nach kurzer Feineinstellung der Waage war es so weit...

Der Bär flog
Der Bär flog

Und Haggy war Happy

 

Der Bär ist 7m hoch  und verschlang 80m² Spinnaker, 2000 m Nähgarn und knapp 300m Schnur.

 

Teddybär
Teddybär - ab sofort mit Schlafmütze Bilder vom Bau der Schlafmütze, gibt es hier.

Zurück

Habt ihr fragen oder gefällt euch meine Seite,freue ich mich über eine kurze E-Mail oder ein eintrag ins Gästebuch von euch .